Deutscher Weltmeister

Deutscher Weltmeister Diese 23 Spieler wurden in Brasilien Weltmeister

Die DFB-Auswahlmannschaft zählt weltweit zu den erfolgreichsten Nationalmannschaften. Sie wurde viermal Weltmeister (, , und ), dreimal. Die Fußball-Weltmeisterschaft der Männer ist ein Wettbewerb für Nationalmannschaften. Dabei entspricht zwar die Schreibweise des Bestandteils Fussball der amtlichen Regelung der deutschen Rechtschreibung (​§ 25 E2, der. Seit wird der Fußball-Weltmeister ausgespielt. Fünfmal siegt Brasilien. Mit dem Titel in Brasilien hat Deutschland nun wie Italien vier Mal den Titel. Neuer Fußball-Weltmeister ist Frankreich. Für Titelverteidiger Deutschland war die WM bereits nach der Gruppenphase beendet gewesen. , Frankreich​. ist der amtierende Weltmeister Deutschland, ermittelt in der lezten Endrunde in Brasilien. An der Endrunde sind Mannschaften teilnahmeberechtigt.

Deutscher Weltmeister

Die nächste Marktmanipulation deutscher Automobilproduzenten wurde im Juli Die deutschen Weltmeister-Karosserien und –Motoren der Formel 1 waren. Die deutsche Fußball-Nationalelf gewann die Weltmeisterschaft Die 23 Spieler des WM-Kader um Kapitän Philipp Lahm listen wir hier in einer Übersicht. Die DFB-Auswahlmannschaft zählt weltweit zu den erfolgreichsten Nationalmannschaften. Sie wurde viermal Weltmeister (, , und ), dreimal. November in Mailand gegen Italien an. Die Read article in einem ausgeglichenen Spiel fiel spät. Echo Zeitungen GmbH, Minute, ehe dem vier Minuten zuvor eingewechselten Bierhoff der Ausgleich gelang. Das letzte Vorbereitungsspiel gegen Armenien wurde mit gewonnen. Minute den Anschlusstreffer erzielte, und Dieter Müller Das Trikot erinnert an das Weltmeistertrikot in der Away-Variante mit dem graphischen Muster auf der Vorderseite in Form von spitz zulaufenden Rauten. Minute entschied das Spiel. Österreich und Schweiz. Einige nahmen an weiteren Turnieren teil und konnten zusätzliche Titel erringen, z. Hatte der Nahostkonflikt meine deutsche Katzenallergie besiegt? Und wenn Darf man um seine Katze trauern, wenn Deutschland Weltmeister wird? Darf man​. Die deutsche Fußball-Nationalelf gewann die Weltmeisterschaft Die 23 Spieler des WM-Kader um Kapitän Philipp Lahm listen wir hier in einer Übersicht. Hier finden Sie eine Übersicht aller deutschen Weltmeister/-innen der DSV-​Sportarten Schwimmen und Wasserspringen. Im Wasserball und Synchronschwimmen. Die nächste Marktmanipulation deutscher Automobilproduzenten wurde im Juli Die deutschen Weltmeister-Karosserien und –Motoren der Formel 1 waren. Deutscher Weltmeister Deutscher Weltmeister

Deutscher Weltmeister Video

Deutscher Weltmeister Video

Berti Vogts. Dies war zunächst Horst Köppel und ab Holger Osieck. Während die FuГџball Spieler nach dem Gewinn des EM-Titels keine Endrunde mehr erreichte, Farid Bang die UMannschaft und erneut das Finale erreichen, verlor da aber jeweils gegen die Niederlande. Da die offizielle Ernennung Sepp Herbergers zum Reichstrainer erst am 2. Allerdings wollte man die Nationalelf weiterhin zur Propaganda in neutralen Staaten nutzen; darum fanden dennoch zahlreiche Länderspiele statt. Während Ribbecks Amtszeit, in der ihm zunächst Uli Stielike und seit Mai Horst Hrubesch assistierte, wurden 24 Spiele bestritten, die geringste Https://tc360.co/casino-mobile-online/haar-spiele-kostenlos.php aller bisherigen Bundestrainer. Heft4. FIFA, 3. Seeler hatte die eigentliche Mittelstürmerposition Müller überlassen und sich ins Mittelfeld zurückfallen lassen. Minute erlittenen Wadenbeinbruch nicht mehr weiterspielen konnte und Auswechslungen noch nicht möglich waren. Deutschland bestritt bisher WM-Spiele gegen 46 verschiedene Gegner. Minute mit join Beste Spielothek in Offenwang finden congratulate. Doch im November fand trotzdem ein solches Länderspiel statt. März zweiter Co-Trainer der Nationalmannschaft für die bevorstehende Europameisterschaft in Frankreich. Breslau-Elf am Bei seinem Debüt war er https://tc360.co/sizzling-hot-online-casino/meghan-markle-kind.php drittjüngste Spieler. UEFA, 3. Brasilien Brasilien. Einige herausragende Spieler prägten die Nationalelf jedoch über einen längeren Zeitraum, 38 von ihnen waren zwischen 10 und 15 Jahren und vier sogar mehr als 15 Https://tc360.co/sizzling-hot-online-casino/gta-5-wie-bekommt-man-viel-geld.php für die deutsche Nationalmannschaft aktiv. Nachdem Daum jedoch wegen seines Drogenkonsums als nicht mehr tragbar erschien, blieb Völler Teamchef. In: Kicker-Sportmagazin. Juniabgerufen am 6. So traten deutsche Nationalmannschaften am Schweden Spielothek in Masloh finden Beste. Um talentierte Spieler an den Kader der A-Nationalmannschaft heranzuführen, gab es in der Geschichte des DFB verschiedene Auswahlmannschaften, in denen junge Spieler article source ersten internationalen Erfahrungen sammeln sollten. November fanden die Heimspiele der deutschen Mannschaft in 43 zum Zeitpunkt des Spieles deutschen Städten statt. Während des Freundschaftsspiels gegen die französische Nationalmannschaft am Oliver Kahn Spiele Four Lucky Clover - Video Slots Online während der Weltmeisterschaft insgesamt Minuten ohne Gegentor. Sport18. In der Neuauflage des Endspiels von führten die Engländer bis zur Die Organisation der Länderspiele wurde trotz des ersten Sieges weiter infrage gestellt. Da man mit dem festgelegten Auswahlverfahren wenig erfolgreich war, kam man auf die Idee, an einem Spiel77 Regeln zwei Spiele durchzuführen, um 22 Spieler nominieren zu können und so den heftigen Diskussionen um die Nominierung aus dem Weg zu gehen. Erst nachdem Deutscher Weltmeister der Ungar schriftlich beim DFB entschuldigt hatte, wurde das Verbot aufgehoben.

WM-Spiel, damit überholten sie die Brasilianer, die im Achtelfinale ausgeschieden waren und die führende Position erst acht Jahre später wieder übernehmen konnten.

In einem ausgeglichenen Spiel brachte Andreas Brehme die deutsche Mannschaft in der Parker konnte seinen Fehler durch eine weite Vorlage in der Minute auf Gary Lineker aber wieder wettmachen, der eine Uneinigkeit der deutschen Abwehr ausnutzte und den Ausgleich erzielte.

Die Argentinier hatten wie als Titelverteidiger das Eröffnungsspiel verloren und sich mit einem Sieg gegen die Sowjetunion und einem Remis gegen Rumänien als einer der vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale gerettet.

Er war eigentlich nur Ersatztorhüter, wurde aber nach dem Schienbeinbruch des er-Finaltorhüters Nery Pumpido im Spiel gegen die Sowjetunion zum Stammtorhüter in Italien.

Deutschland konnte dagegen in Bestbesetzung antreten, wobei Franz Beckenbauer insbesondere im Mittelfeld die Qual der Wahl hatte.

Es war der erste Finalsieg einer europäischen Mannschaft gegen eine südamerikanische Mannschaft. Bis dahin hatten immer , , , und die Südamerikaner gegen den europäischen Finalgegner gewonnen.

Franz Beckenbauer hatte schon zuvor angekündigt, dass mit der WM seine Zeit als Teamchef enden würde.

Als Weltmeister musste sich Deutschland nicht für die WM qualifizieren. Vogts vertraute eher den Spielern des er-Kaders und hatte sogar die bereits zurückgetretenen Rudi Völler und Andreas Brehme reaktiviert, so dass die deutsche Mannschaft mit dem bis dato höchsten Durchschnittsalter von 29,04 Jahren in die USA reiste.

Erstmals stand mit Kapitän Matthäus ein Spieler mit mehr als Länderspielen im Kader, der allerdings nicht wie im Mittelfeld, sondern auf der Liberoposition spielte.

Zwar konnte Deutschland als erster amtierender Weltmeister das Eröffnungsspiel gegen Bolivien gewinnen. Für diese Geste wurde er von Bundestrainer Vogts aus der Mannschaft ausgeschlossen.

Der erste Platz in der Gruppe wurde erreicht, weil auch die Spanier gegen die Südkoreaner im ersten Spiel nur zu einem gekommen waren. Im Achtelfinale kam es in einem hochdramatischen Spiel gegen Belgien zu einem weiteren Auch für die zuvor reaktivierten Andreas Brehme und Rudi Völler sowie für Guido Buchwald bedeutete es den endgültigen Abschied aus der Nationalmannschaft.

Als amtierender Europameister galt Deutschland als Mitfavorit. Die Mannschaft hatte die Qualifikation ungeschlagen überstanden und vor der Ukraine, die in den Playoffs der Gruppenzweiten scheiterte, und Portugal den ersten Platz belegt, wobei die deutsche Mannschaft nur das Heimspiel gegen die Ukraine gewinnen konnte.

Die weiteren Gruppengegner Nordirland, Armenien und Albanien waren die hauptsächlichen Punktelieferanten. Kapitän war aber nun Jürgen Klinsmann.

Die Mannschaft startete mit einem mühsamen gegen die USA. Ein Ausschluss Deutschlands bzw. Rückzug vom Turnier stand zur Debatte. Durch ein hart erkämpftes im Achtelfinale gegen Mexiko erreichte Deutschland das Viertelfinale.

Es war das Länderspiel von Berti Vogts als Bundestrainer. Kurz nach der Weltmeisterschaft trat Bundestrainer Berti Vogts von seinem Posten zurück, nachdem die Nationalmannschaft in zwei Testspielen wieder nicht überzeugen konnte.

Dennoch gelang der Einzug ins Endspiel, in dem erstmals die beiden Nationalmannschaften mit den meisten WM-Spielen und den meisten Finalteilnahmen, Brasilien und Deutschland, aufeinandertrafen.

Dabei musste sich die deutsche Mannschaft, die seit — zunächst interimsweise — von Rudi Völler trainiert wurde, erstmals über Playoff-Spiele der Gruppenzweiten qualifizieren, da sie hinter England aufgrund der schlechteren Tordifferenz nur den zweiten Platz belegt hatte.

Zwar hatten sie das Hinspiel in England — das letzte Spiel im alten Wembley-Stadion — mit gewonnen, verloren dann aber das Rückspiel mit nach Führung.

In den Playoffs setzten sie sich dann mit und gegen die Ukraine durch. Diesem höchsten Sieg einer deutschen Mannschaft bei einer Weltmeisterschaft folgte ein hart umkämpftes gegen Irland.

Dabei brachte Klose durch sein viertes Kopfballtor bei dieser WM die deutsche Mannschaft bereits in der Minute in Führung, die dann versuchte diese Führung gegen anstürmende Iren über die Zeit zu bringen, was nur bis in die Minute gelang.

Nach den Gruppenspielen in Japan musste die Mannschaft zu den K. In der K. Zum Finale ging es dann wieder nach Japan. Ohne den gelbgesperrten Michael Ballack [96] , der im Viertel- und Halbfinale den Siegtreffer geschossen hatte und zuvor mit Bayer 04 Leverkusen drei Endspiele in wenigen Wochen verloren hatte, machte die deutsche Mannschaft im Finale ihr bestes Spiel in der K.

Minute nutzte Ronaldo einen Fehler von Oliver Kahn zum Ein weiteres Ronaldo-Tor in der Minute entschied das Spiel.

Klinsmann dagegen erklärte das Erringen des Weltmeistertitels im eigenen Land zum Ziel und baute junge Spieler in die Mannschaft ein. Er hatte vor dem Turnier aber Lehmann zur Nummer 1 gemacht und Torwarttrainer Sepp Maier entlassen, der mit der Entscheidung nicht einverstanden war.

Dieser erste Erfolg über eine europäische Mannschaft in einem WM-Turnier seit und die Umstände seines Entstehens lösten in Deutschland eine Begeisterungswelle aus.

Während Klinsmann seine beste Mannschaft aufbot und auch keine Rücksicht auf eventuelle Gelbsperren nahm, wurden bei Ecuador fünf Spieler für das Achtelfinale geschont.

Im Achtelfinale traf man auf Schweden, das durch zwei frühe Tore mit besiegt wurde. Die erste Halbzeit wurde als das beste Auftreten einer deutschen Mannschaft seit bezeichnet.

Nicht nur der Sturm setzte sich immer wieder durch, auch hatte die Abwehr bei drei Spielen in Folge keinen Gegentreffer zugelassen.

Im Viertelfinale traf man auf Argentinien, das durch starke Leistungen imponiert hatte. Die Paarung wurde im Vorfeld als das Match der bislang überzeugendsten Teams bewertet.

Für die Deutschen ging es auch darum, nach sechs Jahren endlich wieder gegen eine Weltmeisternation einen Sieg zu erringen.

In der ersten Spielhälfte war die argentinische Auswahl im Mittelfeld bissiger und kombinationssicherer, musste sich aber vor dem Sechzehnmeterraum der deutschen Abwehrkette stets geschlagen geben.

Nach dem Pausenpfiff fiel nach einer Standardsituation der Führungstreffer für Argentinien, das danach auf eine defensive Taktik umschaltete.

Damit konnte die deutsche Mannschaft ihr Angriffspiel wieder stärker entwickeln und erzielte in der Minute den Ausgleichstreffer zum Die Verlängerung, die in der ersten Halbzeit von Deutschland, in der zweiten von Argentinien bestimmt wurde, blieb torlos.

Gegen Angstgegner Italien endete die deutsche Siegesserie. In der Verlängerung verstärkten die Italiener ihre Offensive und drängten auf einen Treffer, auch wenn sich der deutschen Mannschaft im Gegenzug einige wenige Möglichkeiten boten.

Bis zur Nach einem Konter in der letzten Minute fiel dann auch noch das , so dass das Halbfinale für Deutschland verloren war.

Wie wurde auch diesmal ein deutscher Spieler Torschützenkönig des Turnieres, nämlich Miroslav Klose , der, wie schon bei der WM , wieder fünf Treffer erzielte.

Für die erste Weltmeisterschaft in Afrika hatte sich die deutsche Mannschaft unter Trainer Joachim Löw in der Qualifikation ungeschlagen mit acht Siegen und zwei Remis — beide gegen Finnland — durchgesetzt.

Russland scheiterte dann in den Playoffs der Gruppenzweiten aufgrund der Auswärtstorregel an Slowenien.

Elf Spieler hatten einen Migrationshintergrund und kein Spieler spielte bei einem ausländischen Verein, was zuletzt der Fall gewesen war.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Serbien unterlag man unglücklich mit , nachdem Torjäger Miroslav Klose nach einer umstrittenen gelb-roten Karte in der Minute vom Platz gestellt wurde.

Die deutsche Mannschaft erarbeitete sich zwar einige Torchancen, konnte diese jedoch nicht nutzen.

Zudem verschoss Lukas Podolski in der Minute das , Lukas Podolski folgte mit dem Den im bisherigen Turnier eher schwach agierenden Engländern gelang allerdings schon in der Minute der Anschlusstreffer.

Weder der Schiedsrichter noch die Linienrichter erkannten dieses Tor jedoch, sodass es bis zur Pause beim blieb. Im Viertelfinale traf Deutschland wie bei der WM auf Argentinien, das den bisherigen Turnierverlauf durch vier Siege recht souverän gemeistert hatte; zumal hatte man in einem Testspiel Deutschland noch mit bezwungen.

Den Führungstreffer erzielte jedoch erneut Thomas Müller für Deutschland in der 3. Minute und damit gleichzeitig den frühesten Treffer dieser Weltmeisterschaft.

Danach spielte Argentinien deutlich stärker auf und erspielte sich einige Chancen — inklusive eines Tores, das allerdings korrekterweise wegen Abseitsstellung abgepfiffen wurde.

Die deutsche Mannschaft dagegen verlor zunehmend an Spielanteilen. Erst in der zweiten Halbzeit brach der Bann, als Miroslav Klose in seinem Länderspiel in der Minute nach einem Angriff auf erhöhen konnte.

Minute erneut Klose, der den überdeutlichen Endstand von herstellte und damit gleichzeitig auf der Rangliste der erfolgreichsten WM-Torschützen mit Gerd Müller beide 14 Tore gleichzog.

Gegen die Spanier jedoch konnte die deutsche Mannschaft ihr Kombinationsspiel praktisch überhaupt nicht aufziehen, das Spiel verlief auf deutscher Seite weitestgehend ideenlos.

Die Spanier dagegen zeigten wie bei der Europameisterschaft eine gute Leistung und brachten die Deutschen immer wieder in Bedrängnis.

Einzig der gut stehenden deutschen Abwehr und der unzureichenden Chancenverwertung der Spanier war es zu verdanken, dass der Siegtreffer der Iberer erst in der Minute nach einem Eckball fiel.

Weitere deutsche Versuche, durch lange Pässe in den Strafraum noch auszugleichen, blieben erfolglos.

Löw setzte vier Reservisten ein, u. Müller brachte Deutschland auch zunächst durch ein Tor in Führung, womit er mit 5 Treffern und 3 Torvorlagen die Führung in der Torschützenliste übernahm.

Die WM-Qualifikation begann für die deutsche Mannschaft am 7. September mit einem Heimsieg gegen die Färöer, der gleichzeitig der Länderspielsieg war.

Bei der Endrunde traf Deutschland in der Gruppenphase zunächst auf Portugal und gewann im Das Spiel gegen Ghana am Juni in Fortaleza war das äquatornächste Spiel der Nationalmannschaft.

Im Achtelfinale traf Deutschland auf Algerien, das erstmals das Achtelfinale erreicht hatte. Durch ein n. Mal in Folge die Runde der letzten Acht erreicht.

Im Viertelfinale war Frankreich der Gegner. Durch ein Tor in der Beim im Halbfinale [] gelang zunächst Thomas Müller mit dem das Länderspieltor für Deutschland.

Durch sein Tor zum Ausgleich im Spiel gegen Ghana, das er mit seinem ersten Ballkontakt zwei Minuten nach seiner Einwechslung erzielt hatte, zog Miroslav Klose mit Ronaldo in der Anzahl der bei Weltmeisterschaften erzielten Tore gleich.

Im folgenden Spiel gegen die USA kam er zu seinem WM-Einsatz, womit er mit Uwe Seeler gleichzog. Erstmals musste sich Deutschland auch als Weltmeister für die folgende WM qualifizieren, da seit der WM der Titelverteidiger nicht mehr automatisch qualifiziert ist.

Gegen alle hatte Deutschland schon zuvor eine positive Bilanz. Von den Gegnern nahm Tschechien zuletzt , Norwegen zuletzt und Nordirland zuletzt an einer WM teil, die anderen beiden Gegner noch nie.

Danach gab es kein Pflichtspiel mehr gegen Norwegen. Deutschland gewann erstmals alle zehn Spiele, davon die ersten vier ohne Gegentor, und qualifizierte sich am vorletzten Spieltag vorzeitig für die WM-Endrunde durch einen Sieg in Nordirland, wodurch die Nordiren, die bis dahin nur gegen Deutschland Gegentore kassiert hatten, auf den zweiten Platz verwiesen wurden.

Zusammen mit Belgien erzielte Deutschland die meisten Tore 43 , kassierte aber weniger Gegentore, so dass die Mannschaft die bessere Tordifferenz hatte.

Nach der besten Qualifikation folgte die schlechteste Vorbereitung: Von sechs Spielen zwischen der erfolgreichen Qualifikation und dem ersten WM-Spiel konnte Deutschland nur eins gewinnen, drei endeten remis und zwei wurden verloren.

Zunächst bestritt die Mannschaft im November und März Freundschaftsspiele gegen die Ex-Weltmeister England, Frankreich, Spanien und Brasilien von denen keins gewonnen wurde und durch das gegen Brasilien eine Serie von 22 Spielen ohne Niederlage endete.

Aus Verletzungsgründen musste er auf Lars Stindl und Emre Can verzichten, die in zwei der vier Testspiele mitgewirkt hatten. Der deutschen Mannschaft gelang es aber nicht gegen die Südkoreaner ein einziges Tor zu erzielen.

Stattdessen kassierte sie in der Nachspielzeit zwei Gegentore und schied durch die Niederlage als Gruppenletzter und überhaupt das erste Mal und als Titelverteidiger in der Vorrunde aus.

Lothar Matthäus und Pierre Littbarski wurden Weltmeister, nachdem sie zuvor bereits zweimal Vizeweltmeister geworden waren , Die Spieler, die und im Finale standen, verloren beide Endspiele, alle anderen gewannen ein Finale und verloren eines.

Paul Breitner schoss sowohl , als auch jeweils ein Tor im Finale. Danach nahm die Zahl wieder ab, und standen erstmals seit nur Spieler aus der Bundesliga im Kader, da der bis beim FC Chelsea unter Vertrag stehende Michael Ballack wegen einer im englischen Pokalfinale erlittenen Verletzung nicht berufen wurde.

Robert Huth und Shkodran Mustafi sind die einzigen dieser Legionäre, die nie in der deutschen Top-Liga gespielt haben.

Alle nominierten Legionäre kamen mindestens einmal zum Einsatz. Deutschland bestritt bisher WM-Spiele gegen 46 verschiedene Gegner.

Nur Brasilien hat gegen mehr 47 verschiedene Gegner gespielt. Ein Spiel wurde wiederholt und in der Wiederholung verloren.

Die deutsche Mannschaft hat die meisten Heimspiele bei Weltmeisterschaften: Deutschland traf zweimal auf den Titelverteidiger und hat beide Spiele gewonnen: gegen England nach Verlängerung im Viertelfinale und gegen Argentinien im Finale.

Deutschland verlor sechsmal gegen den späteren Weltmeister: Finale , Finale , Finale , Finale , Halbfinale und Halbfinale. Deutschland ist die einzige Mannschaft, die bisher gegen alle südamerikanischen WM-Teilnehmer gespielt hat, zuerst gegen Argentinien, zuletzt erstmals gegen Ecuador Deutschland spielte auch gegen alle anderen deutschsprachigen WM-Teilnehmer: Österreich , , , , Schweiz , , und DDR Gegen diese und Deutschland spielten nur Brasilien, Chile und die Niederlande.

Häufigste Gegner sind Argentinien 7-mal , [] Jugoslawien 6-mal, inkl. Bundesrepublik Jugoslawien sowie England, Italien und Schweden je 5-mal.

Anmerkung: Kursiv gesetzte Mannschaften sind nicht mehr existent, fett gesetzte Mannschaften wurden mindestens einmal Weltmeister. Deutschland spielte als einziger Weltmeister gegen die anderen Weltmeister jeweils mindestens einmal im Halbfinale Brasilien , England , Frankreich und , Italien und , Spanien , Spiel um Platz 3 Frankreich , Uruguay und oder Finale Argentinien , und , Brasilien , England , Italien Jugoslawien ist nach Argentinien häufigster Gegner der deutschen Mannschaft bei WM-Turnieren, davon dreimal hintereinander im Viertelfinale — , und Deutschland spielte gegen Ungarn und die Türkei jeweils zweimal gegen den gleichen Gegner während desselben Turniers: Gegen die Türkei gab es nach Abschluss der Vorrunde ein Entscheidungsspiel und auf den Endspielgegner Ungarn traf man schon während der Vorrunde.

Lediglich bei den Auslosungen für die Turniere , und bestand die Möglichkeit, dass Deutschland in der Gruppenphase auf den Gastgeber traf, was dann aber nur passierte.

Während man bei der WM in Schweden im Halbfinale und in England im Finale dem Gastgeber unterlag, konnte sich Deutschland fünfmal gegen den Gastgeber durchsetzen: bei der WM konnte in der Vorrunde Gastgeber Chile im letzten Gruppenspiel bezwungen werden, wodurch die deutsche Mannschaft als Gruppensieger das Viertelfinale erreichte, Chile aber ebenfalls in die K.

Bei der WM schied Gastgeber Spanien in der 2. Als Gastgeber der WM konnte Deutschland den Titel erringen, während man gegen den späteren Weltmeister Italien im Halbfinale ausschied und letztlich den dritten Platz erreichte.

Gegen alle ist es die einzige Niederlage bei einer WM. Nach zwei dieser Niederlagen und wurde Deutschland Weltmeister. In: dfb. Februar , abgerufen am 8.

Juni August , abgerufen am August Das Spiel gegen Polen entschied de facto über den Finaleinzug, war aber kein Halbfinalspiel.

Die Niederlage gegen Uruguay war zwar das titelentscheidende letzte Finalgruppenspiel, jedoch kein Finale. Namensräume Artikel Diskussion.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Rang :. Mai Weltmeister: , , , Mexiko , Schweden , Südkorea. Erstmals mit 10 Siegen qualifiziert. Nach zwei Niederlagen und einem Sieg als Gruppenletzter ausgeschieden.

Jens Lehmann 6 , Robert Huth 1. Paris FRA , Prinzenparkstadion. Bern SUI , Wankdorfstadion. Basel SUI , St. Zürich SUI , Hardturm. Helsingborg SWE , Olympia.

Sheffield ENG , Hillsborough. Berlin , Olympiastadion. Hamburg , Volksparkstadion. Düsseldorf , Rheinstadion. In der Minute nutzte Ronaldo einen Fehler von Kahn zum Ein weiteres Ronaldo-Tor in der Minute entschied das Spiel.

Das erste Spiel in Glasgow endete , durch ein am vorletzten Spieltag in Dortmund gegen Schottland war die Qualifikation perfekt, während die Schotten in der Relegation gegen die Niederlande unglücklich ausschieden.

Bei der Europameisterschaft in Portugal musste die Mannschaft wieder früh die Heimreise antreten. Hatten die deutschen Anhänger nach dem Unentschieden gegen die Niederlande noch Hoffnung, besiegelten schwache Leistungen bei einem gegen Lettland und der Niederlage gegen Tschechien das vorzeitige Aus.

Klinsmann hatte die von Rudi Völler übernommene Mannschaft stark verjüngt und ihr ein neues, sehr offensives Konzept gegeben, welches bei diesem Turnier erstmals in Pflichtspielen zur Anwendung kam.

Dies führte dann gegen Australien zu einem Sieg für die deutsche Mannschaft. Gegen Tunesien gelang es beim dann sogar, ohne Gegentreffer zu bleiben.

Das Spiel um Platz 3 gewann Deutschland dann gegen Mexiko mit Davon unbeeindruckt erklärte Klinsmann den Weltmeistertitel im eigenen Land zum Ziel.

Gegen die auf ein Unentschieden spekulierende polnische Mannschaft wollte lange Zeit kein Tor fallen, erst kurz vor Schluss erzielte der zuvor eingewechselte Oliver Neuville nach einer Flanke des ebenfalls eingewechselten David Odonkor den Siegtreffer.

Dieser erste Erfolg über eine europäische Mannschaft in einem Turnier seit und die Umstände seines Entstehens lösten in Deutschland eine Begeisterungswelle aus.

Nach dem klaren Erfolg gegen Ecuador hatte die deutsche Nationalelf die erfolgreichste Vorrunde seit der WM absolviert.

Die Achtelfinalpartie gegen Schweden gewann Deutschland durch zwei frühe Tore mit Danach kam es zu einem Gerangel zwischen Spielern und Betreuern, aufgrund dessen Torsten Frings für das Halbfinale gegen Italien gesperrt wurde.

Mit einem Sieg gegen Portugal sicherte sich die Mannschaft Platz drei. Ein Sommermärchen. Unter Löw qualifizierte sich die deutsche Mannschaft bereits nach neun Partien als erstes Team für die Europameisterschaft In der Qualifikation erzielte die Mannschaft die meisten Tore aller Teilnehmer.

Prestigeträchtig war ferner ein Auswärtserfolg im Freundschaftsspiel gegen England. Juni besiegte sie auch die Türkei mit und stand damit zum sechsten Mal in einem EM-Finale, das sie gegen die Auswahl Spaniens mit verlor.

Mit dem Sieg in Moskau gegen die Auswahl Russlands am Oktober qualifizierte sich die deutsche Nationalmannschaft als Gruppensieger vorzeitig für die Weltmeisterschaft in Südafrika.

Die Mannschaft startete mit einem gegen Australien , unterlag dann im zweiten Spiel Serbien mit Das dritte und entscheidende Spiel gegen Ghana gewann Deutschland mit und zog als Gruppenerster ins Achtelfinale ein.

Dort schlug man England mit und bescherte damit der englischen Elf die höchste Niederlage bei einer Weltmeisterschaft.

Das Viertelfinale gewann Deutschland mit gegen Argentinien — der höchste Sieg gegen Argentinien überhaupt.

Im Halbfinale wurde der Siegeszug von der spanischen Auswahl gestoppt. Im Spiel um Platz 3 traf man wie auf Uruguay , das mit besiegt wurde.

Damit belegte Deutschland zum vierten Mal Platz drei. Mit Thomas Müller gewann zum dritten Mal und erstmals bei zwei aufeinanderfolgenden Weltmeisterschaften ein deutscher Spieler den Goldenen Schuh für den besten Torschützen.

Entscheidend dafür waren neben den fünf Toren, die auch drei andere Spieler erzielt hatten, drei Torvorlagen von Müller. Zudem erhielt er den Preis für den besten Nachwuchsspieler und trat damit die Nachfolge von Lukas Podolski an, der diesen Preis bekam.

Für die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine wurde die deutsche Mannschaft in eine Qualifikationsgruppe mit Belgien , Aserbaidschan , der Türkei , Kasachstan und Österreich gelost.

Unmittelbar nach der Weltmeisterschaft hatte Löw bestätigt, dass Ballack Kapitän der Mannschaft bleibt, ihm aber wegen der anhaltenden Verletzung noch keinen Stammplatz in Aussicht gestellt.

Ballack nahm dies missbilligend zur Kenntnis, da ihm in den Gesprächen mit Löw die Chance zum Comeback vermittelt worden sei.

Er lehnte auch das vonseiten des DFB angebotene Abschiedsspiel gegen Brasilien ab, da es sich um ein schon lange geplantes Freundschaftsspiel und kein eigentliches Abschiedsspiel handelte.

In der Qualifikation schaffte Deutschland als einzige Mannschaft zehn Siege in zehn Spielen, was zuvor nur Tschechien in der Qualifikation für die EM gelungen war.

Zwischenzeitlich gelangen zudem wertvolle Siege in den Freundschaftsspielen gegen Uruguay , Brasilien und die Niederlande.

Gegen Italien wurde der erste Sieg seit knapp 16 Jahren verpasst, als man sich im Februar in Dortmund mit einem Unentschieden trennte.

Die deutschen Medien sprachen nach der Auslosung einhellig von einem Ende des für Deutschland typischen Losglücks.

Die als Titelfavorit zum Turnier angereiste deutsche Mannschaft erreichte — was ihr bei einer EM noch nie gelungen war — mit drei Siegen gegen Portugal, gegen die Niederlande und gegen Dänemark und 9 Punkten das Viertelfinale.

Dort traf sie in Danzig auf die griechische Mannschaft , die in Gruppe A das entscheidende Spiel gegen Russland gewonnen hatte.

Durch ein wurde das Halbfinale erreicht und mit dem Pflichtspielsieg in Serie ein neuer Weltrekord aufgestellt.

In der Qualifikation zur Weltmeisterschaft traf die Mannschaft auf Schweden , die Färöer , erneut auf Österreich und Irland sowie abermals auf Kasachstan.

Oktober endete das Spiel gegen Schweden in Berlin mit , nachdem Deutschland bis zur Minute geführt hatte. Die darauffolgenden Qualifikationsspiele gegen Kasachstan und , Österreich , inklusive des Länderspieltors von Miroslav Klose, der nun gemeinsam mit Gerd Müller Rekordtorschütze war , die Färöer und Irland wurden jeweils mit drei Toren Vorsprung gewonnen.

Das letzte Gruppenspiel, das Rückspiel am Oktober in Schweden, in dem erneut acht Tore fielen für Deutschland , war damit bedeutungslos.

Das WM-Jahr begann am 5. März in Stuttgart mit einem Sieg in einem Freundschaftsspiel gegen die Auswahl Chiles , das bewusst als Kontrahent ausgesucht worden war, um die Spielweise eines möglichen südamerikanischen Gegners bei der WM zu testen.

Da für das Freundschaftsspiel gegen Polen etliche Leistungsträger wegen Pflichtspielterminen mit ihren Vereinen ausfielen, kamen bei dem torlosen Unentschieden zwölf Spieler zu ihrem Länderspieldebüt.

Von ihnen wurden einige in den noch 27 Spieler umfassenden, erweiterten WM-Kader nominiert. Das folgende Vorbereitungsspiel am 1.

Juni in Mönchengladbach gegen das von Volker Finke trainierte Kamerun endete Am Tag darauf wurde der endgültige WM-Kader bekanntgegeben.

Das letzte Vorbereitungsspiel gegen Armenien wurde mit gewonnen. Miroslav Klose hatte in diesem Spiel das Tor zum erzielt und wurde mit seinem Länderspieltor alleiniger Rekordtorschütze der Nationalmannschaft.

Für ihn wurde Shkodran Mustafi nachnominiert. Das erste Gruppenspiel gegen die Auswahl Portugals wurde mit gewonnen.

Im Achtelfinale brauchte Deutschland die Verlängerung, um mit gegen Algerien zu gewinnen. Im Viertelfinale gelang ein Sieg über Frankreich.

Dies war der höchste Sieg, der je in einem Halbfinale erzielt wurde. Das Halbzeitergebnis von , das bereits nach 29 Minuten erreicht war, war ebenfalls ein neuer Rekord für ein Spiel in der K.

Miroslav Klose hatte in diesem Spiel wie auch im Gruppenspiel gegen Ghana einen Treffer erzielt; mit insgesamt 16 Toren bei Weltmeisterschaften wurde er neuer Rekordtorschütze dieses Wettbewerbs und stellte mit nun insgesamt 71 Länderspieltoren auch den immer noch aktuellen Rekordwert der Nationalmannschaft auf.

Im Finale traf die Nationalelf am Sie wurde damit zum vierten Mal Weltmeister und ist die erste europäische Nationalmannschaft, die den Titel bei einer WM in Südamerika geholt hat.

Einem Auftaktsieg in Dortmund gegen Schottland folgte eine Niederlage in Warschau gegen Polen — die erste Niederlage gegen eine polnische Nationalmannschaft überhaupt.

Die Premiere gegen den Neuling aus Gibraltar entschied die Nationalmannschaft am November in Nürnberg mit einem Sieg für sich und rangierte mit drei Punkten hinter Polen und punktgleich mit Irland und Schottland an dritter Stelle.

Während des Freundschaftsspiels gegen die französische Nationalmannschaft am November in Saint-Denis sprengten sich zwei Selbstmordattentäter unmittelbar vor dem Austragungsort, dem Stade de France , in die Luft, nachdem sie zuvor versucht hatten, in das Stadion zu gelangen.

Um eine Panik zu vermeiden, wurde es jedoch bis zum Ende fortgesetzt. Bei der Europameisterschaft in Frankreich gewann die deutsche Nationalmannschaft ihre Vorrundengruppe punktgleich vor der polnischen Nationalmannschaft , gegen die sie im zweiten Gruppenspiel gespielt hatte.

Beide Tore schoss Antoine Griezmann. Nach der Niederlage im EM-Halbfinale kassierte Deutschland erst im fünften Spiel der Qualifikation und im insgesamt achten Länderspiel seit diesem Turnier wieder ein Gegentor gegen Aserbaidschan durch Dimitrij Nazarov und stellte mit insgesamt Minuten ohne Gegentreffer einen neuen Mannschaftsrekord auf.

Für den in der deutschen Öffentlichkeit umstrittenen Konföderationen-Pokal hatte Joachim Löw bereits früh angekündigt, zahlreiche Stammspieler zu schonen.

Folgerichtig nominierte er für diesen Wettbewerb lediglich sieben Spieler aus dem letzten EM-Kader und zahlreiche Akteure mit nur geringer oder gar keiner Länderspielerfahrung.

Dieses wurde mit einem gegen Chile gewonnen, der zweite Titelgewinn unter Joachim Löw. Der Gewinn des Konföderationen-Pokal ermöglichte Deutschland zum 6.

Es war Deutschlands erste mit hundertprozentiger Siegquote abgeschlossene WM-Qualifikation seit der Qualifikation zur WM , damals mussten allerdings nur acht Spiele bestritten werden.

Allerdings verlor Deutschland mit gegen Südkorea und schied als Gruppenletzter somit erstmals in der deutschen WM-Historie in der Vorrunde aus.

Bundestrainer Löw und Manager Bierhoff stellten sich den Fragen anwesender Journalisten und bemühten sich um eine Aufarbeitung der enttäuschenden Leistungen der Mannschaft.

In einer Mitteilung beim Kurznachrichtendienst Twitter beschuldigte er unter anderem Präsident Grindel des Rassismus und gab seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt.

Auch sollen die Spieler dort zu wenig mit den Mitgereisten interagiert haben, etwa in Form von kurzen Gesprächen oder Autogrammen. Nach dem der Niederländer über Frankreich am Minute für seinen Münchener Teamkameraden Gnabry und lief so zum Mal in einem Länderspiel auf.

Der Anschlusstreffer folgte dann erst in der Minute per Volley zum Endstand. März gab Bundestrainer Löw bekannt, in näherer Zukunft nicht mehr mit den Weltmeistern von Müller , Hummels und Boateng planen zu wollen.

Zum Auftakt der Qualifikation zur Europameisterschaft zunächst geplant für gelang der deutschen Mannschaft ein Sieg in Amsterdam gegen die Niederlande , der auch der erste Auswärtssieg gegen das Nachbarland seit war, im dritten Spiel wurde in Mainz Estland mit klar besiegt.

Das Rückspiel gegen die Niederlande ging mit verloren. Spieltag vorzeitig die Qualifikation zur EM.

In den ersten Jahren hatte die Nationalelf noch keinen Trainer. Dabei standen den einzelnen Landesverbänden bestimmte Positionen zu.

Die Aufstellung legte der Spielausschuss fest und der Mannschaftskapitän bestimmte am Spielort die Taktik. Allerdings gab es zu dieser Zeit auch kaum ausgebildete Trainer.

Von ihren ersten 58 Länderspielen konnte die Nationalelf lediglich 16 gewinnen, 12 endeten remis und 30 gingen verloren, darunter mit die höchste Niederlage.

Allerdings gelang in dieser Zeit auch der höchste Sieg. Nach dem frühzeitigen Scheitern der deutschen Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen in Berlin löste ihn Sepp Herberger als Reichstrainer ab.

September in Polen, aufgrund dessen enttäuschenden Verlaufs beurlaubt und wurde von seinem späteren Nachfolger Herberger vertreten, jedoch war er nur zwei Wochen später, am September , erneut verantwortlicher Trainer bei einem Auswärtsspiel in der Tschechoslowakei.

Die deutsche Nationalmannschaft bestritt am selben Tag in Deutschland mit einem gänzlich anderen Team gegen Luxemburg ein weiteres offizielles Länderspiel, bei dem die entsprechenden Spieler wiederum von Herberger betreut wurden.

Da die offizielle Ernennung Sepp Herbergers zum Reichstrainer erst am 2. Laut dieser neuen Zählung bestritt die deutsche Nationalmannschaft in der Ära Otto Nerz 75 Länderspiele, von den 44 mit einem Sieg, 11 mit einem Unentschieden und 20 mit einer Niederlage endeten.

Er löste Nerz nach dem Ausscheiden bei den Olympischen Spielen ab. Auch wenn er die deutsche Nationalmannschaft bereits zweimal zuvor als verantwortlicher Trainer betreut hatte, gilt in der revidierten Statistik des DFB erst das Länderspiel gegen Italien vom November als die erste Partie seiner Amtszeit.

Die nicht eingespielte Mannschaft scheiterte bereits in der ersten Runde gegen die Schweiz, auf ein nach Verlängerung folgte eine Niederlage im Wiederholungsspiel.

Trotzdem blieb Herberger bis , als der Länderspielbetrieb kriegsbedingt eingestellt wurde, im Amt. Einer seiner Assistenten war bis Emil Melcher.

Der überraschende Erfolg im Endspiel gegen das hoch favorisierte Ungarn wird bis heute als das Wunder von Bern , Herberger und seine Mannschaft als Helden von Bern bezeichnet.

Herberger war 97 Spiele lang deutscher Bundestrainer, davon endeten 52 mit Siegen, 14 unentschieden und 31 mit Niederlagen. Der aktuelle Bundestrainer Joachim Löw überbot am Oktober , noch vor Revision der Länderspielstatistik, mit dem Länderspiel unter seiner Führung ebenfalls diese Marke.

Helmut Schön ist nach Titeln der erfolgreichste Bundestrainer. Als bislang einziger führte er die Nationalelf zur Weltmeister- und zur Europameisterschaft.

In 67 Spielen erzielte seine Mannschaft 44 Siege, spielte zwölfmal unentschieden und kassierte elf Niederlagen.

Unter seiner Ägide gab es mit 23 Spielen die längste Serie ohne Niederlage, wobei zwölf Spiele hintereinander gewonnen werden konnten.

Derwall ist der bisher einzige Bundestrainer, der bei seinem ersten Turnier gleich einen Titel gewinnen konnte.

Franz Beckenbauer wurde mangels Trainerlizenz kurzerhand zum Teamchef ernannt. In Spielen siegte seine Mannschaft mal, spielte mal Remis und verlor nur zwölf Spiele.

Berti Vogts ist der erste Bundestrainer, der nach der deutschen noch andere Nationalmannschaften Kuwait , Schottland , Nigeria und zuletzt Aserbaidschan betreute, aber mit keiner davon an einer WM- oder Kontinentalmeisterschafts-Endrunde teilnahm.

Erich Ribbeck , der schon als ernsthafter Kandidat für die Nachfolge von Jupp Derwall gehandelt worden war, sich mittlerweile aber schon im Ruhestand befand, folgte auf Berti Vogts.

Während Ribbecks Amtszeit, in der ihm zunächst Uli Stielike und seit Mai Horst Hrubesch assistierte, wurden 24 Spiele bestritten, die geringste Anzahl aller bisherigen Bundestrainer.

Dabei verbuchte die deutsche Auswahl zehn Siege, sechs Remis und acht Niederlagen, womit Ribbeck der einzige Reichs- oder Bundestrainer ist, der weniger als die Hälfte der Länderspiele unter seiner Führung gewinnen konnte.

Zudem nahm er als einziger Bundestrainer überhaupt an keiner Weltmeisterschaft teil. Rudi Völler wurde Teamchef.

Als eigentlicher Bundestrainer assistierte ihm Michael Skibbe. Ursprünglich war Völler als Übergangslösung vorgesehen; er sollte nur für ein Jahr die Nationalelf trainieren, weil der designierte neue Bundestrainer Christoph Daum noch für eine Saison vertraglich an Bayer 04 Leverkusen gebunden war, was wiederum Völlers Entscheidung als Sportdirektor von Bayer gewesen war.

Nachdem Daum jedoch wegen seines Drogenkonsums als nicht mehr tragbar erschien, blieb Völler Teamchef.

Juni seinen Rücktritt. In 53 Spielen gelangen ihm 29 Siege bei elf Remis und 13 Niederlagen. In Erinnerung geblieben sind seine Wutrede am 6.

März Des Weiteren führte er Fitness-Tests in der Mannschaft ein, infolgedessen namhafte Spieler aus dem Kader entlassen wurden.

Im Spiel um den dritten Platz besiegte sie Portugal mit Trotz des unerwarteten Erfolgs verlängerte Klinsmann seinen auslaufenden Vertrag nicht, er erklärte kurz nach Turnierende seinen Rücktritt.

Er war der erste Bundestrainer, dessen Mannschaft sich für kein Turnier qualifizieren musste, da Deutschland für den Confed-Cup und die WM jeweils als Veranstalter qualifiziert war.

Joachim Löw ist seit dem 1. August als Nachfolger von Jürgen Klinsmann tätig und derzeit der Bundestrainer mit der zweitlängsten Amtszeit.

Löw startete als erster Bundestrainer mit fünf Siegen. Seine Mannschaft qualifizierte sich so früh wie keine andere zuvor für die EM , musste aber nach erfolgreicher Qualifikation die erste Pflichtspielniederlage hinnehmen.

Bei der EM gelang es Löw und seiner Mannschaft, erstmals seit dem Titelgewinn von wieder ein Europameisterschaftsspiel zu gewinnen und das Finale zu erreichen, das man gegen Spanien mit verlor.

Dort erreichte er mit der deutschen Mannschaft nach Siegen gegen Australien und Ghana und einer Niederlage gegen Serbien das Achtelfinale, in dem England mit geschlagen wurde.

Der damalige Bundespräsident Wulff kündigte am Tag danach an, Löw das Bundesverdienstkreuz zu verleihen. Die drei Vorrundenspiele im Turnier wurden in einer Todesgruppe mit den Niederlanden , Dänemark und Portugal ebenfalls gewonnen.

Nach einem Viertelfinalsieg gegen Griechenland, mit dem ein neuer Weltrekord von 15 Pflichtspielsiegen in Folge aufgestellt worden war, [79] schied die Mannschaft im Halbfinale gegen Italien durch ein aus, wonach Löw aufgrund der taktischen Aufstellung kritisiert wurde.

Juli besiegte sie die argentinische Nationalmannschaft mit n. März verlängerte Löw seinen Vertrag bis März zweiter Co-Trainer der Nationalmannschaft für die bevorstehende Europameisterschaft in Frankreich.

Bei der Europameisterschaft zog Deutschland als Gruppensieger in die K. In diesem Viertelfinalspiel vom 2. Sie unterlag jedoch im Halbfinale am 7.

Juli gegen Frankreich mit und schied aus dem Turnier aus. Im Spiel unter seiner Leitung gelang am Oktober der Sieg, womit der Rekord von Sepp Herberger eingestellt wurde.

Spiel seiner Amtszeit am November gelang dann der Sieg, womit er nun alleiniger Rekordhalter ist. Oktober verlängerte Löw seinen Vertrag vorzeitig bis Juni gewann die Mannschaft im Länderspiel seiner Amtszeit zum Mal unter seiner Leitung und zog mit dem Sieg ins Halbfinale des Konföderationen-Pokals ein, womit sie zum sechsten Mal unter seiner Ägide ein Turnierhalbfinale erreichte — so oft wie unter keinem seiner Vorgänger.

Mit zwei Unentschieden zum Jahresabschluss gegen England und Frankreich blieb die deutsche Nationalmannschaft zum ersten Mal in der Amtszeit von Joachim Löw und zum ersten Mal überhaupt seit dem Jahr in einem Kalenderjahr ohne Niederlage.

Mai wurde sein Vertrag bis verlängert. September stellte er den Rekord von Sepp Herberger mit [92] Länderspielen ein und wurde am Oktober mit Länderspielen alleiniger Rekordhalter aktuell [93] Spiele, Stand: 9.

Oktober Bemerkenswert ist, dass in der Ära Löw sämtliche Mannschaften, die im Laufe ihrer Geschichte einen Welt- oder Europameistertitel gewinnen konnten, wenigstens einmal besiegt wurden Die russische Nationalmannschaft ist laut FIFA der offizielle Nachfolger des sowjetischen Teams.

Der erste prestigeträchtige Sieg war ein Auswärtserfolg gegen England im neueröffneten Wembley-Stadion am August Es handelte sich hierbei um den ersten in regulärer Spielzeit errungenen Sieg gegen einen ehemaligen Weltmeister seit beinahe sieben Jahren, als am 7.

Oktober im alten Wembley-Stadion ebenfalls England geschlagen wurde. Im Februar wurde mit einem im Stade de France gegen Frankreich der erste Auswärtssieg gegen Frankreich seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und überhaupt der erste Sieg gegen die Franzosen seit erzielt.

März gelang zudem erstmals seit dem Jahr wieder ein Sieg gegen Italien, wobei mit dem der bisherige Rekordsieg aus dem Jahr gegen die Italiener eingestellt wurde.

Allerdings kassierte die Mannschaft unter Löw auch die jeweils höchsten Niederlagen gegen Tschechien und die Niederlande jeweils und damit die beiden höchsten Niederlagen überhaupt in Löws Amtszeit.

In den bisher Stand: November Länderspielen unter Joachim Löw erreichte die deutsche Mannschaft Siege und 34 Unentschieden, 30 Partien gingen verloren.

November , von denen 58 gewonnen und nur 4 verloren wurden. In den ersten Jahren ohne Trainer hatte der Spielführer die Aufgabe, die Taktik vorzugeben, in der die vom Spielausschuss aufgestellte Mannschaft spielen sollte.

Der erste Spieler, der es auf zehn Einsätze als Kapitän brachte, war Adolf Jäger , damit endete aber seine Karriere in der Nationalmannschaft.

Zwei Jahre später überbot ihn Fritz Szepan und baute ihn bis auf 30 Spiele aus. Dieser hielt 28 Jahre, ehe er am 9. Mai von Uwe Seeler überboten wurde.

Ab November hielt Franz Beckenbauer die Bestmarke, die er bis zu seinem letzten Einsatz auf 50 Spiele, davon 47 ohne Unterbrechung, ausbaute.

Er ist der einzige Kapitän, der mit der Mannschaft zwei Titel gewann und Kapitän in drei Endspielen war.

November die derzeitige Rekordmarke von 75 72 davon von Beginn an aufstellte. Matthäus trug ab nur noch dann die Kapitänsbinde, wenn Kapitän Jürgen Klinsmann bzw.

Klinsmann ernannte dann bei seinem Amtsantritt Michael Ballack zum neuen Kapitän. Während der Qualifikation für die EM kam er wegen einer langwierigen Verletzung längere Zeit nicht zum Einsatz — er wurde zumeist von Bernd Schneider vertreten.

Bastian Schweinsteiger , sein Nachfolger als Kapitän, der bereits aus der Nationalmannschaft zurücktrat, kam auf 18 Einsätze, von denen die meisten aber vor seiner Berufung zum Stammkapitän liegen.

Juli als Spielführer hat. Draxler war erstmals gegen Polen am Um besonders verdienstvolle und langjährige Spielführer zu ehren, wurde die Auszeichnung Ehrenspielführer eingeführt.

Bisher Stand: Oktober spielten Spieler für die Nationalmannschaft. Einige herausragende Spieler prägten die Nationalelf jedoch über einen längeren Zeitraum, 38 von ihnen waren zwischen 10 und 15 Jahren und vier sogar mehr als 15 Jahre für die deutsche Nationalmannschaft aktiv.

Der erste, dem dies gelang, war Adolf Jäger. Er stand bereits im dritten Länderspiel am 3. Juni in der Mannschaft und absolvierte sein letztes Länderspiel am Dezember Obwohl er 16 Jahre und Tage lang Nationalspieler war, kam er durch die Länderspielpause während und nach dem Ersten Weltkrieg auf nur 18 Einsätze.

Fritz Walter spielte vom Juli bis zum Juni für die deutsche Nationalmannschaft. Auch er kam, bedingt durch den Zweiten Weltkrieg, der zu einer achtjährigen Länderspielpause geführt hatte, auf eine vergleichsweise geringe Anzahl von nur 61 Länderspieleinsätzen.

Juni nicht mehr aktiv war. Dieser Rekord von 17 Jahren und Tagen bestand bis zum Mai , ehe er von Lothar Matthäus überboten wurde.

Matthäus stand im Januar nach einem Achillessehnenriss schon vor dem Karriereende, kam aber erneut zum Einsatz.

Ebenfalls auf mehr als 15 Jahre als Nationalspieler kam Uwe Seeler , der vom Oktober bis zum 9.

September 15 Jahre und Tage eingesetzt wurde. Bei seinem Debüt war er der drittjüngste Spieler. Nach Seeler hat kein Spieler mehr früher in der Nationalelf begonnen.

Auch er stand nach einem Achillessehnenriss vor dem Karriereende, war dann aber schon zum entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden wieder einsatzbereit.

Selbst als mit Gerd Müller ein Nachfolger auf der Mittelstürmerposition vorhanden war, baute Helmut Schön noch auf Seelers Erfahrung, und so führte dieser die Nationalmannschaft als leicht zurückhängende Spitze zur WM Nur 69 der bis heute Stand: Oktober eingesetzten Spieler bestritten jeweils mindestens 50 Länderspiele für Deutschland.

Ulf Kirsten ist damit der einzige deutsche Nationalspieler mit mehr als 50 Länderspielen, der mit der Nationalmannschaft keine Medaille erringen konnte.

Bisher haben elf Spieler, die allesamt Weltmeister wurden und von denen bis auf zwei alle mindestens einmal in der Startaufstellung eines WM-Finales standen, mindestens Spiele für die deutsche Nationalelf absolviert.

Deutschland verlor bis heute keine einzige Partie in der regulären Spielzeit oder in der Verlängerung, die für einen eingesetzten Spieler das Länderspiel war; lediglich Franz Beckenbauers In den Anfangsjahren wechselten sich mehrere Spieler in der Rangliste der Spieler mit den meisten Länderspielen ab, oder mehrere hatten gleich viele Spiele bestritten.

Berücksichtigt man die ersten drei Spiele nicht, bei denen es mehrere Spieler mit gleich vielen Einsätzen gab, so hatte die deutsche Nationalmannschaft in ihrer Geschichte 13 Rekordnationalspieler.

Am längsten Rekordnationalspieler war Paul Janes mit rund 28,5 Jahren. Da viele Spieler aufgrund von Verletzungen immer wieder ausgefallen sind, gibt es nur wenige Spieler, die über einen längeren Zeitraum ohne Unterbrechung zum Aufgebot der Nationalmannschaft gehört haben: [].

Bisher trafen Spieler mindestens einmal für die deutsche Nationalmannschaft, etwa ein Drittel davon genau einmal Stand: Deutschland ist neben Brasilien die einzige Weltmeisternation, deren Rekordtorschütze in seiner Karriere auf über 70 Länderspieltore kam.

Auch mehrere asiatische und afrikanische Nationalmannschaften weisen Spieler mit 70 oder mehr Länderspieltoren auf, wobei jedoch die deutlich geringere Leistungsdichte dieser Kontinentalverbände und die aus diesem Grunde viel höhere Anzahl von Spielen gegen sehr schwache und nicht selten lediglich aus Amateuren zusammengesetzte Nationalmannschaften berücksichtigt werden muss.

Deutschland verlor kein einziges Spiel, in dem Rekordtorschütze Miroslav Klose als Torschütze erfolgreich war; von den Spielen, in denen sein Vorgänger Gerd Müller traf, lediglich das Jahrhundertspiel gegen Italien.

Ernst Lehner war der erste Deutsche, dem 30 Tore gelangen; er schoss sein Tor am 5. Oktober im Spiel gegen Schweden Endstand Eine Besonderheit ist, dass Rekordtorschütze Miroslav Klose in seiner gesamten Nationalmannschaftskarriere keinen einzigen Elfmeter schoss.

Mehr als durchschnittlich ein Tor pro Spiel schafften bei mindestens drei absolvierten Spielen nur zehn Spieler. Am häufigsten stand bisher Lothar Matthäus als Mannschaftskapitän der deutschen Nationalmannschaft auf dem Spielfeld.

Am erfolgreichsten ist Franz Beckenbauer , der die Mannschaft als Kapitän zu einem Weltmeisterschafts- und einem Europameisterschaftstitel führte.

Während in vielen anderen Ländern Torhüter zu den Rekordnationalspielern gehören z. Sepp Maier kam dieser Marke mit 95 Länderspielen am nächsten, er musste jedoch im Jahr seine Karriere infolge eines Autounfalls beenden.

Sepp Maier und Manuel Neuer haben von allen DFB-Torhütern die meisten Länderspiele bestritten und waren als einzige bei jeweils fünf Turnieren beide jeweils dreimal bei Welt- und zweimal bei Europameisterschaften Stammtorhüter.

Der vorherige Rekord war 68 Jahre alt und stammte aus dem Jahr Insgesamt erhielt er Spielminuten lang kein Gegentor.

Oliver Kahn blieb während der Weltmeisterschaft insgesamt Minuten ohne Gegentor. Sepp Maier übertraf zweimal die Minuten-Marke.

Das in einem Länderspiel zum frühesten Zeitpunkt erzielte dokumentierte Tor bislang schoss Lukas Podolski beim Sieg im Freundschaftsspiel gegen Ecuador am Aktuell umfasst dieses Team circa 30 Personen.

Seit wird der Bundestrainer in seiner Arbeit von einem Torwarttrainer unterstützt. Seitdem ist Andreas Köpke Torwarttrainer bei der Nationalmannschaft.

Die Aufgabe von Urs Siegenthaler besteht darin, gegnerische Mannschaften zu beobachten und zu analysieren, um den Trainern die taktische Einstellung der Mannschaft zu erleichtern.

Dazu gehörten anfangs insbesondere Physiotherapeuten und Ärzte. Einer der ersten war Erich Deuser , der von Sepp Herberger für die Nationalmannschaft gewonnen wurde und bis tätig war.

Von bis gehörte sein Kollege Adolf Katzenmeier zum Team. Jens Grittner fungiert als Pressesprecher der Nationalmannschaft.

Lange Zeit war dies weiterhin Adolf Dassler. Die Ausrüstung der Nationalmannschaft wird traditionell von der Marke adidas gestellt.

Nur in den Jahren bis wurden Trikots der Marke Erima getragen, welche ab eine Tochtergesellschaft von adidas war. Das jeweilige Markenlogo durfte erstmals zur WM die Trikots schmücken.

In der Vergangenheit kam es gelegentlich zu Problemen mit einzelnen Spielern, wie beispielsweise Günter Netzer , wenn diese in ihren Vereinen oder durch Privatverträge Schuhe anderer Hersteller trugen.

Der DFB konnte sich in diesen Fällen aber immer durchsetzen, so dass die Nationalmannschaft in einheitlicher Spielkleidung antrat.

Seit dem EM-Qualifikationsspiel gegen Irland am 2. Zur Europameisterschaft begann dieser eine entsprechende Kampagne. So wurden die Spiele in Kasachstan und um 19 Uhr deutscher Zeit angepfiffen, als es in Kasachstan bereits 23 Uhr war.

Diese Tradition stammt noch aus den Anfangsjahren der Nationalmannschaft und überstand die verschiedenen politischen Neuordnungen Deutschlands.

In diesen Farben gewann Deutschland die vier WM- und drei EM-Titel, verlor aber auch gegen die ausnahmsweise in rot spielenden Engländer, und gegen Italien sowie gegen Brasilien.

Das Design erlebte im Laufe der Jahre zahlreiche Varianten. Bei der EM befanden sich bei jedem Spiel unter dem Verbandswappen die Flaggen der deutschen und der gegnerischen Mannschaft sowie das Datum des Spiels auf den Trikots.

Bis dahin war dies bereits seit mehreren Jahren von anderen Mannschaften praktiziert worden, wie z. EM , WM Zwei Jahre später, bei der Europameisterschaft im eigenen Land, zog sich ein schwarz-rot-goldgelber Streifen in Form einer aus Betrachtersicht von links nach rechts aufsteigenden Fieberkurve quer über das deutsche Trikot.

Deutschland wurde in diesem Dress Weltmeister, nach und zum dritten Mal. Zudem wurde die Rückennummer zusätzlich in Kleinformat auf die Vorderseite der Trikots geflockt, bislang war nur die Hose mit der Nummer markiert.

So waren etwa die Nationalfarben am Kragen und beim Rautenmuster auf den Kopf gestellt, d. Eine Neuerung waren die erstmals geführten drei Meistersterne , für die drei gewonnenen Weltmeisterschaften , und Die Innenseite der Ärmel bestand aus je einem breiten schwarzen Streifen.

Die Meistersterne nun einheitlich in Gold. November gegen Zypern auf. Dabei erstreckt sich ein schwarz-rot-goldener Ring quer über die Brust.

Zwischen und befand sich die Spielernummer vorne auf Bauchhöhe, zur WM rückte sie in kleinerer Form auf die linke Brustseite aus Betrachtersicht.

Das neue rote Auswärtstrikot mit einem breiten schwarzen Mittelstreifen soll an das erste Länderspieltrikot im Jahr erinnern.

Dazu ein schwarzer Stehbundkragen. November in Mailand gegen Italien an. Juli gewann sie in dem Trikot den vierten WM-Titel.

Zum ersten Mal trug die Nationalmannschaft das Trikot beim von Anschlägen überschatteten Freundschaftsspiel gegen Frankreich am November November beim Länderspiel gegen San Marino das erste Mal getragen wurde.

Das Trikot erinnert an das Weltmeistertrikot in der Away-Variante mit dem graphischen Muster auf der Vorderseite in Form von spitz zulaufenden Rauten.

Ein neues Auswärtstrikot soll es dagegen nicht geben. WM Zur Weltmeisterschaft in Russland wurde ein neues Trikot vorgestellt, das im grundlegenden Design am Trikot von angelehnt ist.

Die "Fieberkurve" verläuft allerdings spiegelverkehrt, statt der Nationalfarben ist diese in unterschiedlichen Grautönen gehalten und verläuft nur noch über die Brust und nicht mehr über die Oberarme.

Das Design soll als gutes Omen, in Erinnerung an die Weltmeisterschaft , dienen. Auf der Innenseite des Kragens ist eine Deutschlandfahne angebracht, auf der Rückseite unterhalb des Kragens wurde der Schriftzug "Die Mannschaft" aufgedruckt.

Getragen wurde das Trikot das erste Mal beim Länderspiel gegen England am Das Trikot wurde zum ersten Mal am Grün: Die Farbe des Auswärtstrikots wechselte häufiger.

Zur Europameisterschaft in Polen und der Ukraine wurden vom DFB-Ausrüster Adidas wieder grüne Trikots entworfen, da die Nationalmannschaft in Turnieren, in denen sie grüne Trikots trug, sehr erfolgreich war , , und März wurde es das erste Mal im Testspiel gegen Spanien getragen.

Rot: Seit dem Amtsantritt von Jürgen Klinsmann bis zur Europameisterschaft wurde rot als alternative Farbe bevorzugt — auch in einigen Heimspielen, zuletzt am Die rote Farbe wurde gewählt, da Mannschaften in Rot temperamentvoller wirken sollen und laut Statistiken als erfolgreicher gelten.

Für Zuschauer sind die Spieler in roten Hemden besser sichtbar als in grünen. Schon am April spielte Deutschland in roten Jerseys und schwarzen Hosen gegen England.

Blau: Ein einziges Mal spielte die deutsche Mannschaft in blauen Trikots: Beim Testspielsieg zur WM gegen den mexikanischen Erstligisten Monarcas Morelia durften damals zu nicht-offiziellen Testspielen keine regulären Trikots getragen werden.

Schwarz: Zu den Turnieren und kamen zwischenzeitlich ein graues und ein schwarzes Trikot zum Einsatz.

Erstmals trug die deutsche Mannschaft das schwarze Trikot beim Länderspiel gegen Argentinien in München am 3. Dieses sollte an das Ur-Länderspiel am Dezember in Paris erinnern, bei dem erstmals eine deutsche Mannschaft zu einem Länderspiel antrat, das aber vom DFB nicht als offizielles Länderspiel gezählt wird.

März zum ersten Einsatz kam. Oktober auch erstmals gegen Polen. März getragen wurde. Die Farben bestehen aus einem leicht meliertem Grau mit feinen, schwarzen Streifen auf der Vorderseite sowie olivgrünen Ärmeln.

Das Team trägt dazu cremefarbene Shorts und Stulpen. Zum ersten Mal kann man das Trikot auch umgedreht als sogenanntes Wendetrikot tragen.

Die deutsche Nationalmannschaft hat kein Nationalstadion wie z. So finden die Heimspiele seit jeher in wechselnden Stadien statt, wobei die Auswahl von der Bedeutung des Spieles und des Gegners abhängt.

Bisher Stand November fanden die Heimspiele der deutschen Mannschaft in 43 zum Zeitpunkt des Spieles deutschen Städten statt.

Das erste Heimspiel und die meisten Spiele 46 fanden in Berlin statt, gefolgt von Hamburg inklusive Altona mit 37, Stuttgart mit 32 und Hannover mit 27 Spielen.

Ähnlich erging es Kaiserslautern , dessen 1. Dort fanden erstmals bzw. Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden die Spiele zunächst nur in den Städten der Bundesrepublik sowie in West-Berlin statt, nach der Wiedervereinigung wurden auch wieder Spiele in den neuen Bundesländern durchgeführt, erstmals am Oktober in Dresden.

Zurzeit bietet das Westfalenstadion in Dortmund mit Platz für Somit ist das Olympiastadion Berlin mit Die deutschen Stadien gehören weltweit zu den modernsten.

Sie wurden für die Olympischen Spiele , die Weltmeisterschaften und sowie die Europameisterschaft immer wieder modernisiert oder ganz neu errichtet.

Bis in die er Jahre waren die meisten Stadien Mehrzweckbauten, in denen auch Leichtathletikwettbewerbe stattfinden konnten.

Stadien mit Meter-Bahnen sind nun die Ausnahme. Es folgen Stockholm bzw. Solna 18, davon drei gegen nichtschwedische Nationalmannschaften während internationaler Turniere , Basel 17, davon vier gegen nichtschweizer Nationalmannschaften während internationaler Turniere und Budapest Dezember in Kairo gegen Ägypten statt und wurde mit verloren.

Die meisten Zuschauer bei einem Heimspiel gab es am März in Rio de Janeiro. Die wenigsten Zuschauer 1. Hätte die deutsche Elf das Finale gewonnen, wäre den Spielern, wie schon bei der Europameisterschaft vereinbart, eine Prämie von Das Erreichen des Halbfinales wurde — ebenfalls analog zur EM — mit Auch das erfolgreiche Qualifizieren für die WM wurde mit maximal Der Sieg bei der Weltmeisterschaft in Brasilien brachte jedem Nationalspieler Ausgezahlt wurden jedoch nur die Prämie von Um talentierte Spieler an den Kader der A-Nationalmannschaft heranzuführen, gab es in der Geschichte des DFB verschiedene Auswahlmannschaften, in denen junge Spieler ihre ersten internationalen Erfahrungen sammeln sollten.

Von bis war dies die B-Nationalmannschaft , in der unter anderem die späteren Spielführer der beiden deutschen Weltmeistermannschaften von und Franz Beckenbauer , 2 Spiele und Lothar Matthäus —, 4 Spiele begannen.

Zwischen und gab es die A2-Nationalmannschaft , die quasi eine Neuauflage der älteren B-Auswahl bildete. Während die B-Mannschaft und ihre Neuauflagen nur zu Freundschaftsspielen antraten, nahmen die U und Olympia-Mannschaften auch an internationalen Wettkämpfen teil, so dass den jungen Spielern auch Wettkampfpraxis vermittelt werden konnte.

Minute mit verlor. Das kleine Finale gegen Brasilien wurde mit gewonnen. Dabei schoss die Mannschaft im Turnierverlauf die meisten Tore Während die UMannschaft nach dem Gewinn des EM-Titels keine Endrunde mehr erreichte, konnte die UMannschaft und erneut das Finale erreichen, verlor da aber jeweils gegen die Niederlande.

Für die EM konnte sich aber auch die UMannschaft nicht qualifizieren, wodurch auch die Qualifikation für die WM verpasst wurde. Die UMannschaft erreichte die EM-Endrunde , wobei in der Qualifikation kein Spiel verloren wurde, bei der Endrunde aber bereits nach den ersten beiden Spielen der Einzug ins Halbfinale nicht mehr möglich war und über eine Überarbeitung des Nachwuchskonzeptes nachgedacht wird.

Acht Spieler, die die U bzw. Shkodran Mustafi und Mario Götze. Dabei können Mitglieder z. Eintrittskarten zu Länderspielen während einer Vorverkaufsphase erwerben oder es können Treffen mit Nationalspielern gewonnen werden.

Der Fanclub organisiert zudem Choreografien in den Stadien. März offiziell vorgestellt. Platz und konnte mit Unterbrechungen bis Juni mehrere Monate lang den ersten Platz belegen.

Den ersten Rang mussten sich die Deutschen teilweise mit anderen Ländern teilen, da in der Anfangszeit die Rangliste wenig differenziert war.

Im Februar konnte noch einmal Platz 1 gemeinsam mit Brasilien belegt werden. Da unter Jürgen Klinsmann keine Qualifikationsspiele bestritten wurden und Freundschaftsspiele schwächer gewichtet werden, fiel die Mannschaft in seiner Ägide auf den bisher schlechtesten Platz im März nach der Niederlage in Italien rutschte Deutschland auf Platz 22 ab.

Nach der erfolgreichen WM mit Platz 3 wurde die Ranglistenberechnung modifiziert und Deutschland erreichte Platz 9. Nach dem Vizeeuropameistertitel wurde im August wieder Platz 2 erreicht.

Bis zum Juli fiel Deutschland auf Rang 5 zurück. Im Mai erreichte die relative Punktzahl im Vergleich zum Spitzenreiter Brasilien mit 0,67 den bisher niedrigsten Wert.

Durch den Gewinn der Weltmeisterschaft im Juli , bei der unter anderem die auf Platz 3 bis 5 stehenden Mannschaften besiegt wurden und der Weltranglistenführende Spanien bereits in der Vorrunde ausschied, konnte Deutschland erstmals nach wieder allein die Führung in der Weltrangliste übernehmen.

Diese Führung wurde auch in den Folgemonaten verteidigt. Als am Im Dezember fiel die Mannschaft nach der Niederlage gegen Frankreich und dem abgesagten Spiel gegen die Niederlande auf den vierten Platz zurück und da Belgien schon im November erstmals Platz 1 erreichte und Spanien im Dezember Platz 3, war Deutschland bis zum April auch nur noch drittbeste europäische Mannschaft.

Nach einer Niederlage gegen England und einem Sieg gegen Italien fiel die deutsche Mannschaft aufgrund der höher bewerteten Pflichtspielsiege südamerikanischer Mannschaften im April auf Platz 5 zurück, war aber nach zwei Remis der Spanier wieder zweitbeste europäische Mannschaft.

Seit Oktober war sie wieder beste europäische Mannschaft. Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind hier nur Länder aufgeführt, deren jeweilige Nationalmannschaft schon mindestens zehnmal gegen Deutschland gespielt hat.

Eine vollständige Liste findet sich unter Länderspielbilanzen. Deutsche Mannschaften nahmen in diesen Jahren noch nicht teil.

Insgesamt war man nur bei drei von sieben Turnieren für A-Nationalmannschaften dabei. Viermal , , und konnte die deutsche Mannschaft den Weltmeistertitel gewinnen, viermal , , und ging sie als Vize-Weltmeister vom Platz.

Hinzu kommen vier dritte Plätze bei den WM-Endrunden , , und sowie ein vierter Platz Mit Ausnahme der Turniere und hat die DFB-Auswahl an allen Weltmeisterschaften teilgenommen, wobei sie aufgrund der aufwändigen Reise nach Südamerika verzichtete und nach kriegsbedingtem Ausschluss noch nicht wieder zugelassen war.

Deutschland war fünfmal als Titelverteidiger oder Gastgeber direkt qualifiziert und hat in 14 WM-Qualifikationsturnieren bisher keine Auswärtsniederlage erlitten und pro Spiel die meisten Punkte geholt 2,55 in 94 Spielen auf Basis der Drei-Punkte-Regel , Stand: 8.

Die erste von bisher zwei Heimniederlagen erfolgte im Oktober gegen Portugal. Jedoch trafen die beiden Mannschaften erst zweimal bei Weltmeisterschaften aufeinander, zum ersten Mal im WM-Finale Brasilien und Deutschland sind die einzigen Mannschaften, die mehr als WM-Tore erzielten.

Allerdings kassierte Deutschland auch die meisten Gegentore bei Weltmeisterschaften Unter den 13 Spielern, die mindestens 10 WM-Tore erzielten, befinden sich fünf Deutsche und zwei Brasilianer — die alle Weltmeister wurden.

Deutschland stellte mit Gerd Müller , Miroslav Klose und Thomas Müller bereits dreimal die besten Torschützen einer Weltmeisterschaft, wobei die Mannschaft immer Dritter wurde, wenn sie den Torschützenkönig stellte.

Erst unter seinem Nachfolger Helmut Schön wollte sich die Mannschaft erstmals für die EM qualifizieren, scheiterte allerdings dabei.

Bei der ersten gelungenen Qualifikation wurde gleich der erste Titel gewonnen. Als Weltmeister wurde zweimal der zweite Platz bei der folgenden Europameisterschaft belegt und Nach dem Ausscheiden in der Vorrunde kam es jeweils zu Trainerwechseln.

Im ersten Spiel der Endrunde der EM konnte Deutschland erstmals nach zwölf Jahren wieder ein Spiel bei einer Endrunde gewinnen; bei den Turnieren und war die Mannschaft sieglos geblieben.

Die Nationalmannschaft nahm bisher dreimal, als amtierender Europameister, als Gastgeber, sowie als amtierender Weltmeister am seit ausgetragenen FIFA-Konföderationen-Pokal teil.

Im Jahr konnte Deutschland den Titel erstmals gewinnen. Insgesamt erschienen fünf Alben und 13 Singles. Aufgelistet sind die Spiele der letzten zwölf Monate mit den Ergebnissen aus deutscher Sicht sowie geplante Länderspiele.

Die Tabelle nennt die 22 Spieler, die am 8. November nominiert wurden. Marco Reus und Kai Havertz mussten verletzt von ihren Nominierungen zurücktreten.

Dieser Artikel behandelt die Mannschaft der Männer. Erstes Trikot. Zweites Trikot. Siehe auch : Terroranschläge am November in Paris.

Siehe auch : Bundestrainer DFB. In: fifa. Juni , abgerufen am Juni Juni englisch. In: de. FIFA, abgerufen am In: sport1. Sport1 , 8.

Juni , abgerufen am 8. In: unterscheidungskraft. Dezember , abgerufen am 9. In: der Freitag. März , abgerufen am Februar In: Stürmer für Hitler.

Die Werkstatt, Göttingen Wulzinger: Herbergers Held. In: Der Spiegel Ausgabe 14, , S. Focus Online , 2.

Juli In: sueddeutsche. Süddeutsche Zeitung , Mai , abgerufen am In: Bundeszentrale für politische Bildung Hrsg.

Heft , 4. Mai Jahre DFB, S. Deutschland In: weltfussball. August , abgerufen am Deutschland knackt das griechische Bollwerk.

In: kicker. Kicker-Sportmagazin , In: focus. Focus , Oktober , abgerufen am In: faz. Frankfurter Allgemeine Zeitung , November , abgerufen am 3.

In: tagesschau.

0 Gedanken zu “Deutscher Weltmeister”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *